Aktuelle Downloads
SinN Juli
(Passwort: NSV201707)
SinN Mai
(Passwort: NSV201705)
Richtlinien Verlängerung
Rahmenplan C-Trainer


ChessBase
ChessBase


LEM 2018
Die Landesmeisterschaft wird vom 4. bis 7. Januar 2018 in Verden gespielt. Das Open wird in drei DWZ-Gruppen ausgetragen.
Ausschreibung | Anmeldung
Schnellschach Meisterschaft (3.1.)


NSV-Grandprix 2017
Informationen

28. bis 30. April
Ihme-Cup in Hannover
Ausschreibung | Ergebnisse

23. bis 25. Juni
Ems-Vechte-Cup in Lingen
Ausschreibung | Ergebnisse A|B

07. bis 09. Juli
1. Peiner Schach-Kongress in Peine
Ausschreibung | Ergebnisse

25. bis 27. August
Wieste-Cup in Sottrum
Ausschreibung | Ergebnisse

22. bis 24. September
Lessing-Open in Wolfenbüttel
Ausschreibung | Ergebnisse

17. bis 19. November
Andreas-Schaar-Gedenkturnier
in Nordhorn
Ausschreibung | Ergebnisse


Website durchsuchen
Finden Sie Downloads, Termine, Vereine (Name oder PLZ) und Spieler


Schlagzeilen RSS-Feed
(1)Ulf Stoy gewinnt Neustädter Stadtmeisterschaft 2017
(1)Weihnachtsgrüße und Hinweis auf neue Bankverbindung ab 1.1.2018
(1)Förderung von Einzeltraining 2018
(4)3-Könige-Turnier
(4)Simultan mit Peter Raabe
NSJAusschreibung LEM U8 und SSP U10/U12
(5)"Du und dein Verein" beendet


DSB- und NSV-Ligen
1. Bundesliga, 2. BL, Oberliga
Landesliga Nord
Landesliga Süd
Verbandsliga Nord
Verbandsliga West
Verbandsliga Ost
Verbandsliga Süd


Bezirksligen
Bezirk 1 Bezirk 2 Bezirk 3 Bezirk 4 Bezirk 5 Bezirk 6 vergrößern


Mitgliedermeldung
Vereine können ihre Mitglieder neuerdings online melden.
Zum Online-Portal


Turnierberichte

Meister gegen Talente

Die Aktion "Meister gegen Talente" ist zuende gegangen. Die "Meister" haben recht solide Ergebnisse ergespielt. Dennes Abel konnte 3,5 aus 4 Punkte erreichen, die anderen Meister 2,5/4. Bei den "Talenten" waren Tobias Vöge (2,5 aus 4) und Jari Reuker (2 aus 4) am erfolgreichsten.

Runde 1 (Freitag, 15.12.2017, 17 Uhr):
  • Bode - Vöge =
  • Reuker - Abel 0-1
  • Wöllermann - Graf 1-0
  • Polster - Armbrust 0-1
Runde 2 (Samstag, 16.12.2017, 8 Uhr):
  • Graf - Bode 0-1
  • Abel - Polster 1-0
  • Vöge - Wöllermann 1-0
  • Armbrust - Reuker 0-1
Runde 3 (Samstag, 16.12.2017, 14 Uhr):
  • Bode - Reuker =
  • Vöge - Abel =
  • Wöllermann - Polster 1-0
  • Graf - Armbrust 0-1
Runde 4 (Sonntag, 17.12.2017, 8 Uhr):
  • Polster - Bode =
  • Abel - Graf 1-0
  • Reuker - Wöllermann =
  • Armbrust - Vöge =


Geschrieben am 17.12.2017 von Benjamin Löhnhardt

Landesmeisterschaften

Punktlandung zum LEM-Meldeschluss!

Zum Meldeschluss haben wir die Teilnehmergrenze ziemlich genau erreicht. Bei Interesse an einzelnen Restplätzen bitte eine e-Mail an Jörg Tenninger schicken.
 
Meldungen zur Schnellschacheinzelmeisterschaft am 03.01.2018 sind noch weiter online möglich.

Nach Informationen von: Jörg Tenninger
Geschrieben am 15.12.2017 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Meister gegen Talente startet heute

Heute startet die diesjährige Auflage "Meister gegen Talente".

Talente:
  • Jari Reuker (SK Union Oldenburg, DWZ 2292 / ELO 2334)
  • Christian Polster ( HSK Lister Turm, DWZ 2097 / ELO 2171)
  • Tobias Vöge (HSK Lister Turm, DWZ 2093 / 2156)
  • Lucas Graf ( SVG Salzgitter e.V., DWZ 2043 / ELO 2012)
Meister:
  • Dennes Abel (Schachfreunde Berlin 1903 e.V., DWZ 2418 / ELO 2473)
  • Jan Wöllermann (SG Aufbau Elbe Magdeburg, DWZ 2370 / ELO 2399)
  • Wilfried Bode (Hamelner SV, DWZ 2292  / ELO 2346)
  • Florian Armbrust (SC Tempo Göttingen, DWZ 2295 / ELO 2310)
Zeitplan und Paarungen:

Runde 1 (Freitag, 15.12.2017, 17 Uhr):
  • Bode - Vöge
  • Reuker - Abel
  • Wöllermann - Graf
  • Polster - Armbrust
Runde 2 (Samstag, 16.12.2017, 8 Uhr):
  • Graf - Bode
  • Abel - Polster
  • Vöge - Wöllermann
  • Armbrust - Reuker
Runde 3 (Samstag, 16.12.2017, 14 Uhr):
  • Bode - Reuker
  • Vöge - Abel
  • Wöllermann - Polster
  • Graf - Armbrust
Runde 4 (Sonntag, 17.12.2017, 8 Uhr):
  • Polster - Bode
  • Abel - Graf
  • Reuker - Wöllermann
  • Armbrust - Vöge
Nach Informationen von: Bernd Laubsch
Geschrieben am 15.12.2017 von Benjamin Löhnhardt

Landesmeisterschaften

LEM 2018 mit sehr guter Resonanz

Der Meldeschluss zur LEM 2018 rückt näher und wir haben schon fast die gesetzte Teilnehmer-Höchstzahl erreicht. Anmeldungen sind momentan noch möglich, allerdings ist das Hotel am Spielsaal bereits komplett belegt. Wir empfehlen weiteren Übernachtungsgästen sich eigenständig in der näheren Umgebung nach Quartieren umzuschauen.

Interessenten für die Schnellschach-Einzelmeisterschaft (am 03.01.2018 sollten weiter beachten, dass eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich ist.

Nachh Informationen von: Jörg Tenninger
Geschrieben am 14.12.2017 von Benjamin Löhnhardt

Georg Wellnitz erhält den Ehrenbrief des Niedersächsischen Schachverbandes

Der Präsident des Verbandes hat sich am 09.12.2017 den Weg nach Barsinghausen gemacht, um Georg Wellnitz, Mitglied der Schachfreunde Barsinghausen, für die über 60-jährige Mitgliedschaft den Ehrenbrief des NSV zu überreichen.

 

 

Michael S Langer überreicht Georg Wellitz den Ehrenbrief des NSV (Quelle: Bernd Watermann)

 

Am 31. Oktober hat das Ehrenmitglied der Schachfreunde seinen 90. Geburtstag gefeiert und kann auf ein langes und bewegte Leben blicken. Der Ostpreusse Georg Wellnitz kam 1948 aus russischer Kriegsgefangenschaft nach Barsinghausen, wohin die Mutter schon 1945 übergesiedet war. 1949 trat er in den Schachverein ein und ist bis heute Mitglied. Das Laufen geht nicht mehr so recht, "aber im Kopf", sagt Georg Wellnitz und tippt sich mit beiden Zeigefingern an den Kopf, "da klappt das noch ganz gut". Er zählt nicht zu den Gründern des Vereins, hat aber bei der Namensgebung mitgewirkt. Außer Schach war er noch im Faustball und Tischtennis aktiv. Für letztere hat noch mit 65 Jahren Punktspiele absolviert. "Im Tanzverein war ich auch. Musste meiner Frau ja etwas bieten". Weil die Augen schlechter geworden sind und Autofahren nicht mehr geht, besucht Georg Wellnitz zwar nicht mehr die Spielabende, verfolgt aber immer noch mit großem Interesse das Vereinsgeschehen.

 

Nach Informationen von: Bernd Watermann

Geschrieben am 10.12.2017 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

HSK Hannover wurde Landesblitzmannschaftsmeister

HSK Hannover wurde am vergangenen Samstag in Rinteln souverän mit 24:0 Mannschaftspunkten Landesblitzmannschaftsmeister vor der SG Osnabrück und dem SK Rinteln. Die Ergebnisse können der Endtabelle entnommen werden.

 

Die Brettbesten waren:

 

Brett 1/2:

1. Philipp Hillebrand (SG Osnabrück) 20/24

2. IM Sebastian Plischki (SK Rinteln) 19,5/24

3. Felix Gerland (SK Rinteln) 19,5/24

4. Tobias Vöge (HSK/Lister Turm) 19/24

5. Felix Hampel (HSK/Lister Turm) 18,5/24

 

Brett 3/4

1. FM Frank Buchenau (HSK/Lister Turm) 21,5/24

2. Moritz Gentemann (HSK/Lister Turm) 21,5/24

3. FM Adrian David (Hamelner SV) 20,5/24

4. Frank Brüggemann (SG Osnabrück) 20/24

5. Boris Schröder (SG Osnabrück) 18,5/24 sowie Alexander Baisakow (SK Nordhorn-Blanke) 18,5/24

 

Nach Informationen von: Jörg Becker

Geschrieben am 08.12.2017 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Teilnehmer Landesblitzmannschaftsmeisterschaft

Am 02.12.2017 findet in Rinteln die NSV-Landesblitzmannschaftsmeisterschaft statt. Die teilnehmenden Mannschaften sind:

Bezirk 1:
  • HSK Lister Turm
  • SK Ricklingen
  • SK Rinteln 1
  • SK Rinteln 2
Bezirk 2:
  • Königsspringer Braunschweig
Bezirk 3:
  • Hamelner SV 1
  • Hamelner SV 2
Bezirk 4:
  • Breloher SC
  • Post SV Uelzen
  • MTV Tostedt
Bezirk 5:
  • SF Quakenbrück
  • SV Kaponier Vechta
Bezirk 6:
  • SK Nordhorn-Blanke
  • SG Osnabrück

Nach Informationen von: Martin Willmann

Geschrieben am 01.12.2017 von Benjamin Löhnhardt

Schachspieler bei Fernsehshow

Bei der Fernsehsendung "Quiz Champion" hat [SPOILER ALERT] der Schachspieler FM Michael Buscher vom Zweitligisten DJK Aufwärts Aachen gewonnen.

Geschrieben am 29.11.2017 von Benjamin Löhnhardt

Turnierberichte

Taylan Gülsan gewinnt 6. Andreas Schaar Gedenkturnier

Am vergangenen Wochenende fand das sechste und damit letzte NSV Grand-Prix Turnier des Jahres in Nordhorn statt. Der Gastgebende Verein begrüßte 114 Teilnehmer aus nah und fern. Der Präsident des Niedersächsischen Schachverbands Michael S. Langer ließ es sich ebenfalls nicht nehmen auf Stippvisite in Nordhorn vorbeizukommen. Er dankte in seiner gewohnt "langen" Ansprache dem Ausrichterteam um den 1. Vorsitzenden Hartmut Stinn für die Organisation und Ausrichtung des Turniers, und lobte die optimalen Spielbedingungen die die Mensa des Gymnasium Nordhorn seit Jahren bietet.

In der A-Gruppe duellierten sich 66 Spieler/innen und am Ende gewann mit voller Punkteausbeute Taylan Gülsan (Niederkassel) das Turnier. Wobei die letzte Runde in einem Herzschlagfinale endete. Gülsan spielte gegen Lokalmatador Timo Oehne, die komplett mögliche Spielzeit wurde ausgeschöpft als sich zunächst Oehne großen Vorteil erarbeitete, aber den KO-Schlag nicht fand. Am Ende konterte Gülsan Oehne aus und holte sich den Turniersieg.

Blick in den Turniersaal des A-Turniers (Quelle: Fabian Stotyn)

Das Spiel um Platz 2 war da weniger spannend, die beiden Nordhorner CM Fabian Stotyn und Ludger Höllmann spielten gegeneinander und schnell bekam Höllman Vorteil den er auch sicher verwertete und sich damit mit 4,5 Punkten auf Platz 2 schob. Dritter wurde Franz Helmut Natzmer (Proleter Westfalen), der sich nur dem Turniersieger geschlagen geben musste. Auf den geteilten vierten Platz kamen die Jugendspieler Nils Lennart Heldt (Werder Bremen) und Kevin Silber (Delmenhorster SK), beide brachten das Kunststück fertig den Turnierfavoriten IM Markus Lammers (MSA Zugzwang 82) zu besiegen. Lammers selber wurde etwas unter den Erwartungen letztendlich nur 17. Auf Rang 6 kam FM Josip Gazic (SV Lingen) mit 4 Zählern vor Stotyn und Oehne. Die Top 10 vervollständigen Michael Rosin (SK Nordhorn-Blanke) und Philipp Reckzügel (SC Gronau).

Siegerehrung A-Gruppe: v.l.n.r.: Ludger Höllman, Hartmut Stinn, Taylan Gülsan, Landrat Friedrich Kethorn und Franz Helmut Natzmer (Quelle: Fabian Stotyn)

 

In der B-Gruppe spielten 48 Teilnehmer/innen den Sieg aus. Nach 4 Runden waren Paul Schmidt und Mike Niklas Scheidt (beide Hagener SV) mit jeweils 4 Punkten vorne. Die Partie endete schnell mit einem Remis, so dass die Feinwertung entscheiden musste.